Planet der Hasen | Pfalztheater

Planet der Hasen

Schauspiel von Tina Müller


Songtexte von Felix Reisel und Leon Wieferich

Für alle ab 8 Jahren

Der Planet wird in zehn Tagen explodieren – was nun? Für alle Weltenretter:innen und die, die es werden wollen.

Zwei Hasen sitzen am Pool und lassen es sich gut gehen. Sie haben alles, was man sich nur erträumen mag: Neben ihnen steht eine Gummibärchenmaschine, die pausenlos für Nachschub sorgt, sie spielen die allerneusten 4D-Unterwasservideospiele und kuscheln mit ihren computergesteuerten Kuscheltieren, die sprechen können und echte Gefühle haben. Aber leider gibt es ein klitzekleines Problem: Allen wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge wird der Planet der Hasen in zehn Tagen explodieren. Was nun? Kann man die Explosion noch aufhalten, lohnt sich die Mühe überhaupt? Und wer hat eigentlich Schuld an dem ganzen Schlamassel? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Gemeinsam mit dem Publikum gehen die zwei Hasen auf spielerische Weise den großen Themen unserer Zeit wie Klimawandel und Nachhaltigkeit nach. Werden sie zusammen eine Lösung finden und den Planet der Hasen retten können?

Dauer ca. 60 Minuten

Die Materialmappe zur Vorbereitung kann  bei Theatervermittlerin Franziska Geyer f.geyer@pfalztheater.bv-pfalz.de angefordert werden.

Für alle Pädagog:innen ist hier der Link zum Anmeldeformular

Programmheft Planet der Hasen_web

 

Tickets

Samstag27. April 202418:30 UhrTickets
Samstag18. Mai 202416:00 UhrTickets
Sonntag02. Juni 202416:00 UhrTickets
Samstag08. Juni 202416:00 Uhr
Montag10. Juni 202410:00 Uhr
Dienstag11. Juni 202410:00 Uhr

Pressestimmen

„Luxus pur – aber nur noch zehn Tage! Das Junge Pfalztheater feierte am Freitag ganz nah am Publikum auf der Werkstattbühne mit der Premiere des nachdenklichen Familienstücks „Planet der Hasen“ einen glänzenden Erfolg (…) Diesen Problemen widmet sich Tina Müllers Kinderstück ganz ohne pädagogischen Zeigefinger. Spielerisch wird das komplexe Thema behandelt und bewusst vereinfacht (…) Das Stück verhandelt altersgerecht die großen Fragen zum Thema Nachhaltigkeit, Wegwerfgesellschaft und Konsumkritik, ohne sich in Schreckensbildern und technischen Details zu verlieren (…) sehr empfehlenswert!“

Die Rheinpfalz/Walter Falk, 18.02.24

Besetzung


Zurück zum Spielplan
Nach oben scrollen
Right Menu Icon