Sofie Lund

Sofie Lund Foto: Thomas Brenner

Die dänische Sopranistin Sofie Lund (geb. 1993) studierte am Royal College of Music bei Prof. Rosa Mannion.

Sofie hat einen schönen und flexiblen lyrischen Koloratursopran mit einer angenehmen Mischung aus Wärme und hellen Farben in ihrem Klang.

Im Jahr 2022 nahm Sofie an dem wiederbelebten Verbier-Festival teil, wo sie Teil des Atelier-Lyric-Programms war. Sofie erhielt den Prix-Thierry-Mermod für ihre Gestaltung der Gretel in Humperdincks »Hänsel und Gretel«. Ihr offizielles Debüt gab Sofie 2021 an der Den Ny Opera in Esbjerg in der Rolle der Nanetta in »Falstaff«. Seitdem hat sie u. a. Rollen wie Angina (»Manualen« von Louise Alenius) und Euridice an der Königlichen Dänischen Oper, Waldvogel an Den Ny Opera, Pamina und Maschenka (»Der Goldene Brunnen«) am Pfalztheater Kaiserslautern gesungen.

Seit September 2023 ist Sofie Mitglied des Musiktheaterensembles am Pfalztheater.

Im Konzertbereich ist Sofie als Solistin in Händels »Messias«, Bachs »Weihnachtsoratorium« und Mendelssohns »Ein Sommernachtstraum« mit kleineren Ensembles wie auch Orchestern wie dem Aarhus Symfoniorkester aufgetreten.

Sofie hat mit einigen prominenten Coaches und Sänger:innen aus der ganzen Welt zusammengearbeitet, darunter: Thomas Hampson, Angela Gheorghiu, Anne Sofie von Otter, Barbara Frittoli.

Auf der Bühne hat sie mit Regisseuren wie Kasper Holten, Jetske Mintjsen, Sascha Milavic und Hendrik Müller sowie mit Dirigenten wie Stanislav Kochanovsky, Michael Schønwandt, Lars Ulrich Mortesen und Robert Houssart gearbeitet.

  • Plakat/Vorschaubild eines unserer Stücke
  • Plakat/Vorschaubild eines unserer Stücke
  • Plakat/Vorschaubild eines unserer Stücke
Nach oben scrollen
Right Menu Icon