Hannelore Bähr

Hannelore Bähr

Hannelore Bähr wurde 1961 in Mannheim geboren. Nach dem Studium der Theaterwissenschaften, Germanistik und Pädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg absolvierte sie ein Schauspielstudium in Hamburg. Nach langjährigen Festengagements in München und Stuttgart, ist sie seit 1998 Ensemblemitglied am Pfalztheater Kaiserslautern.
Nach Regiearbeiten am Landestheater Esslingen (»Erdbär, Eisbär, Mausbär«), der tri-bühne Stuttgart (»Die wundersame Schustersfrau«) und dem Pfalztheater Kaiserslautern (»Fräulein Else«) folgte 2020 mit »Empfänger unbekannt« ihre erste freie Regiearbeit.
Ihr wichtigsten Rollen waren bisher u. a.: Medea, Maria Stuart, Mutter Courage, Die da in »Die Geschichte einer Obdachlosen«, Martha in »Wer hat Angst vor Virginia Woolf?« Hildegard Knef, Winnie in »Glückliche Tage«, Hilde Bürckel in »Frau Gauleiter steht ihren Mann« und Violet in »Eine Familie«.
Hannelore Bähr ist Dozentin für Theater u. a. an der Volkshochschule Kaiserslautern und im Hochbegabtenzweig des Heinrich-Heine-Gymnasiums. Freiberuflich ist sie seit über 25 Jahren unterwegs mit zahlreichen literarischen Programmen und Solostücken. Sie ist Mitglied in der Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern.

Nach oben scrollen
Right Menu Icon