Zur Übersicht.

Aktuelles.

Anatevka!

„Wenn ich einmal reich wär‘ …“

Der jüdische Milchmann Tevje lebt mit seiner Familie im zaristischen Russland im kleinen Dorf Anatevka. Es sind unruhige Zeiten: Das Zarenreich geht seinem Ende entgegen, die Revolution kündigt sich an und antisemitische Attacken gehören zum traurigen Alltag. Doch der lebensfrohe Tevje will sich nicht unterkriegen lassen und plant die Hochzeiten seiner älteren Töchter. Die halten allerdings nichts von den ihnen zugewiesenen Männern, sondern haben eigene Pläne: Die eine liebt einen armen Schneider, die andere einen Studenten mit revolutionären Ideen, und die dritte einen Christen. Gerade als sich Tevje mit diesen Ehen arrangiert hat, greifen politische Ereignisse in das Schicksal der Familie ein. Auf Befehl des Zaren müssen alle jüdischen Bewohner das Dorf Anatevka verlassen.
Mit „Fiddler On The Roof“, so der Originaltitel des Musicals „Anatevka“, ist es dem Komponisten Jerry Bock gelungen, in Ton und Stil die Atmosphäre der literarischen Vorlage von Scholem Aleichem genau zu treffen. Die Mischung aus Drama und Sentiment, jiddischer Folklore und melancholischem Humor sprach ein breites Publikum an und ist bis heute der Grund für den großen Erfolg. Der Originaltitel bezieht sich auf ein beliebtes Motiv Marc Chagalls: Der Geiger auf dem Dach, der versucht, auf seinem Instrument zu spielen, ohne sich das Genick zu brechen.

Für das Pfalztheater inszeniert Anatol Preissler, der am Pfalztheater schon viele Regieerfolge in Schauspiel und Musiktheater feiern konnte.
Die musikalische Leitung hat Chordirektor Johannes Köhler.
Die Bühne entwirft Heiko Mönnich. Die Kostüme kreiert Marrit van der Burgt.
Für die Choreografie zeichnet Kerstin Ried verantwortlich.
In der Hauptrolle des Tevje ist Henning Kohne zu erleben. Seine Frau Golde verkörpert Astrid Vosberg.
In weiteren Hauptrollen: Monika Hügel/Dagmar Bernhard, Adrienn Cunka, Geertje Nissen, Anja Rüger, Daniel Böhm, Denis M. Rudisch, Thomas Kollhoff und Peter Floch.

Premiere ist am Samstag, dem 11. März 2017, um 19.30 Uhr im Großen Haus .
Zurzeit gibt es noch Restkarten: Hier oder über Tel. 0631/3675-209.