The Tempest (Der Sturm).



Tempest_Header
Schauspiel mit Musik von William Shakespeare / Henry Purcell
Premiere 03|06|2017 | Großes Haus | In deutscher und englischer Sprache
Mit freundlicher Unterstützung der „Freunde des Pfalztheaters e. V.“

„O schöne neue Welt, die solche Wesen trägt.“


Prospero, Herzog von Mailand, wurde von seinem Bruder Antonio,
mit der Unterstützung von Alonso, dem König von Neapel, entmachtet und mit seiner Tochter Miranda auf dem Meer ausgesetzt.
Es gelang ihm, sich mit ihr auf eine einsame Insel zu retten. Dort
befreite er den Luftgeist Ariel und unterwarf das Ungeheuer Caliban,
die beide fortan in seinen Diensten stehen.
12 Jahre später führt eine Schiffsreise all seine Feinde an dieser
Insel vorbei. Der zauberkundige Prospero entfacht einen Sturm.
Antonio, Alonso und sein Gefolge erleiden Schiffbruch, werden an
Land gespült und durch Ariel weit auseinander auf der Insel zerstreut. Ferdinand, der Sohn Alonsos, begegnet Miranda und verliebt
sich in sie. Ansonsten entspinnen die Gestrandeten allerlei Intrigen
und sogar Mordpläne. Auf Prosperos Geheiß entfaltet Ariel seine
ganze Kunstfertigkeit und vereitelt mit Hilfe seiner Zauberlieder die
finsteren Pläne. Am Ende verzichtet Prospero auf seine Rache …
Wie viele seiner Stücke ist auch Shakespeares letztes Drama aus
dem Jahr 1611 voller Kontraste, Ambivalenzen und Widersprüche.
Komisches und Tragisches sind untrennbar ineinander verwoben
und das vermeintliche Happy End lässt viele Fragen offen.
Der englische Barockkomponist Henry Purcell schrieb 1695 zu
Shakespeares Stück eine Bühnenmusik mit Arien, Chören und Tänzen, die „The Tempest“ in die Nähe der „Semi-Opera“ führte, einer
in dieser Zeit in England beliebten Mischform aus Oper, Schauspiel
und Tanz. Zum Abschluss der Spielzeit wird „The Tempest“ –
ähnlich wie bereits 2011 „Die Feenkönigin“ nach Shakespeares „Ein
Sommernachtstraum“ – als großes, alle Sinne ansprechendes Theaterspektakel mit Schauspielern, Gesangssolisten, Tänzern, Chor
und Orchester auf die Bühne des Pfalztheaters kommen.

Preise D

Mit


Orchester des Pfalztheaters | Chor des Pfalztheaters | Ensemble Tanz

Leitung

Musikalische Leitung Uwe Sandner
Inszenierung Urs Häberli
Bühne Anna Kirschstein
Kostüme Marcel Zaba
Choreographie James Sutherland
Leitung Chor Johannes Köhler
Dramaturgie Andrea Wittstock
Dramaturgie Andreas Bronkalla